Home Über mich Leseprobe Aktuelles Kontakt Links
Niemandslieder. Odyszenie - Stimmen. Odyssee lesen! Auf die Stimmen hinter dem Text hören. Daneben. Darunter und darüber. Denen zuhören, die ihre eigene Geschichte erzählen wollen, wieder und wieder: Penelope, Eurykleia, Kalypso, Telemach, Eumaios. Schiffe schleichen an Küsten entlang, Polyphem zählt Schafe und Niemand entkommt. Eine Phönizierin sinnt auf Rache und geht dabei zugrunde, aber ein Kind wird entführt. Und wovon träumen die Sirenen? Ein Gedichtzyklus zur Odyssee. Odyszenien.
Projekte
© Patricia Falkenburg 2015
Lyrik und Bild Patricia Falkenburg
Mein Blick geht auf’s Meer. Immer, jeden Tag, geht mein Blick auf’s Meer. Salzverkrustete Lider. Noch im Schlaf suche ich den Einzigen Geliebten. Und sehe doch nur, Gleißend und schweigsam, das Meer.